KAB Vortrag zur Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht.

Patientenverfügung

Pflege und Vorsorgevollmacht: Dieses Thema kann jeden treffen. Die Auswirkungen sind dann für den Einzelnen gravierend.

Ob bereits betroffen oder (noch) nicht: Am Dienstag, den 20. März gab es der KAB St. Josef-Kirchlinde die Möglichkeit, sich zu dem Thema zu informieren.

Die Referentin, Carola Urban (Seniorenbüro Dortmund-Hörde) gab uns einen Überblick über die aktuelle Rechtslage zur Pflege und hat uns  darüber hinaus folgende Fragen beantworten:

Ref.: Carola Urban

  • Was bedeutet eine „gesetzliche Betreuung“
  • Vorteile einer Vollmacht
  • Form der Vollmacht
  • Welche Bereiche umfasst die Vollmacht?
  • Wann brauche ich eine Betreuungsverfügung?
  • Was regelt die Patientenverfügung?
  • Welche Bereiche umfasst die Patientenverfügung?
  • Wann brauche ich eine Betreuungsverfügung?
  • Welche Bereiche umfasst die Patientenverfügung?
  • Was regelt die Patientenverfügung?

Weitere Informationen können wir in der ausliegenden Broschüre und/oder persönlich im Seniorenbüro in unserer Nähe, bei der Betreuungsstelle des Gesundheitsamtes oder bei der B.I.I.S. erhalten.

Den Download der Vorlagen bekommen wir über www.bmjv.de (Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz).

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.