Veranstaltung „Sozialwahlen 2017“

20 Mitglieder der KAB und Kolpingfamilie Kirchlinde haben sich am 09.  Mai im Thomas-Morus-Haus zum Vortrag „Sozialwahlen 2017“ getroffen.  Unsere Referentin Renate Lanwert-Kuhn hat uns über das Thema ausführlich informiert. Warum soll ich wählen?

weil …

  • ich da, wo ich meine Beiträge bezahle, mitbestimmen will,
  • in einer Demokratie Wählen einfach dazugehört,
  • ich der Politik die Zukunft von Rente und Gesundheit nicht alleine überlassen möchte,
  • Selbstverwaltung näher am Menschen ist als staatliche Verwaltung,
  • ich mit meiner Stimme ein Zeichen für soziale Sicherheit setzen will,
  • Rente und Gesundheit für mich wichtige Zukunftsthemen sind,
  • ich selbst einen ganz konkreten Nutzen von der Selbstverwaltung habe,
  • meine gewählten Vertreter die Finanzen der Sozialversicherungsträger kontrollieren,
  • ich mich auch in schwierigen Zeiten auf Renten- und Krankenversicherung verlassen will,
  • ich für einen starken und fairen Sozialstaat bin.

Referentin Renate Lanwert-Kuhn

Dazu gab es auch ausführliche Informationen zum ACA.

Die christliche Botschaft ist eine Aufforderung an alle Menschen, durch Solidarität die Gesellschaft menschlich, sozial und gerecht zu gestalten. Die Solidarität der Starken mit den Schwachen, der Gesunden mit den Kranken und der Generationen untereinander ist auch zukünftig unsere Orientierung für mehr soziale Gerechtigkeit.

Dreifach Christlich – Dafür engagieren sich Männer und Frauen aus drei christlichen Verbänden, der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung Deutschlands (KAB), dem Kolpingwerk Deutschland und dem Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen (BVEA).

Im Saal

Der Mensch steht im Mittelpunkt!

Die ACA stärkt das Gemeinwohl, ist zukunftsorientiert und tritt sowohl gegen staatliche Überregulierung wie auch gegen Privatisierung und gewinnorientierte Ausrichtung der sozialen Sicherungssysteme ein.

Menschenwürdige Arbeit wird eingefordert!

Die ACA versteht sich als Sprachrohr und Anwalt für Freiheit und Menschenwürde in der Berufs- und Arbeitswelt. Engagiert bringt sie christliche Überzeugungen in die Gremien der sozialen Selbstverwaltung und in die ehrenamtliche Gerichtsbarkeit an Arbeits- und Sozialgerichten ein.

Bürgerbeteiligung und Mitbestimmung werden konkret!

Die ACA ist überzeugt: Soziale Sicherheit braucht ehrenamtliche Beteiligung und Mitentscheidung. Sie motiviert Frauen und Männer zum ehrenamtlichen Engagement in der sozialen Selbstverwaltung und der ehrenamtlichen Gerichtsbarkeit. Sie unterstützt und fördert persönliche Kompetenzen der Mandatsträgerinnen und Mandatsträger für eine konstruktive Mitwirkung in den Entscheidungsgremien.

Im Saal

Ökumene wird gelebt!

Die ACA vernetzt drei starke christliche Verbände. Ihr Engagement beruht auf den Grundsätzen einer christlichen Gesellschaftslehre, die auf der Katholischen Soziallehre und der Evangelischen Sozialethik basiert.

Ein Ziel dieser Veranstaltung war, die Teilnehmer zu motivieren an den Wahlen teilzunehmen und der ACA die Stimme zu geben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.