Wanderung auf dem Jakobsweg Teil VII von Gevelsberg nach Schwelm

Unsere Wanderung startete an der Erlöserkirche in Gevelsberg. Der Weg führte uns am Stiftsgelände und der Mordstelle des Erzbischofs Engelbert von Köln vorbei.

Jakobsweg in Gevelsberg

Jakobsweg in Gevelsberg

Wir wanderten über die Höhe des Tales, in dem Gevelsberg liegt, die sich wie an einer Kette über viele Kilometer an den Berghang schmiegt. Das erlaubte uns an mancher Stelle tolle Ausblicke nach Norden ins Tal, während wir die meiste Zeit auf Waldwegen in aller Ruhe dahinwanderten. Nur einen steilen Aufstieg gab es dabei zu bewältigen.
Vorbei am Hotel Friedrichsbad und dem Brunnenhaus, weiter am Krankenhaus und der Parkanlage zum Haus Martfeld, kamen wir langsam in Schwelm an. Über die Hauptstraße führte uns der Weg direkt zum Endpunkt der Wanderung, der evangelischen Christus-Kirche in Schwelm.

Jakobsweg in Schwelm

Jakobsweg in Schwelm

Mit einem Referat über die Christuskirche und die Kreisstadt des Ennepe-Ruhr-Kreises Schwelm beendeten wir die Wanderung.
Zum Abschluss sind wir in eine wunderschöne Eisdiele zum schlemmen eingekehrt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Wanderung auf dem Jakobsweg Teil VII von Gevelsberg nach Schwelm

  1. sticker sagt:

    Wir gehen auch gerne Wandern. Danke für die Mühe, die Sie gemacht haben, um das alles zusammenzutragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.