14. Kreuzweg der Arbeit

Am 10.04.2014 um 17:30 Uhr machten sich die Mitglieder des KAB Bezirksverbandes Dortmund zum 14. Mal vom Propsteihof aus auf den Weg, um den »Kreuzweg der Arbeit« durch die Dortmunder Innenstadt bis zum Katharinentor zu gehen. Stationen und Themen waren:

  1. Propsteikirche/Mönchenwordt – Glaubwürdigkeit der Kirche
  2. Wißstraße/Prinzenstraße – Ehrenamt stärken
  3. Reinoldikirche – Das soziale Gewissen der Unternehmer
  4. Platz von Netanya – Mütterrente
  5. Katharinentor – Versorgung von „Randgruppen“ unserer Gesellschaft
  6. St. Michael – Abschluss

Etwa 90 Personen nahmen Teil, mit 13 Bannern. Der älteste Teilnehmer war 89 Jahre alt, die jüngste Teilnehmerin war 21 Jahre jung. Es ist für uns immer wieder beeindruckend, dass viele Menschen auf den Straßen und Plätzen bei diesem Kreuzweg innehielten, die Texte und Lieder hörten und mit uns die Gebete sprachen.

Der nächste Kreuzweg findet am Donnerstag, 26. März 2015 statt.

Wir sind wieder dabei!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Exkursionen, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu 14. Kreuzweg der Arbeit

  1. M. Leuderalbert sagt:

    Hallo liebe KAB ler,

    auch wir in Gronau möchten einen kreuzweg der Arbeit gestalten. Es wäre hilfreich wenn wir ein paar Texte bekommen könnten.
    Für Rückfragen stehe ih gerne per Mail zur Verfügung.
    Gruß Margret

    • Johann Wydra sagt:

      Sehr geehrte Frau Leuderalbert,

      wir haben Ihre Anfrage an das KAB Regionalbüro Dortmund weitergeleitet.
      Hier wird seit über 14 Jahren der Dortmunder „Kreuzweg der Arbeit“
      vorbereitet und durchgeführt. Hoffe Sie bekommen wie gewünscht einige Texte.

      Schöne Grüße
      1. Kassierer
      Johann Wydra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.